Berlin

Psychotherapie- Gemeinschaftspraxis 

In der Berliner Praxis arbeiten fünf erfahrene Psychotherapeuten/innen mit den Schwerpunkten: 

Verhaltenstherapie, 

Psychiatrie und Psychotherapie

Coaching und psychotherapeutische Unternehmensberatung.

Verhaltenstherapie Hansaviertel


Die Praxis befindet sich in Berlin Mitte / Tiergarten, in Moabit/Hansaviertel 

Verhaltenstherapeut Berlin

Leiter der Praxis: Andreas Kawallek

Liebestherapeut und Therapeut für Psychotherapie HPG: 

Praxis (HPG): Thomasiusstraße 3, 

10557 Berlin

 0176/61 48 80 78

kawallek@heilkundigepsychotherapie.de

Internet: www.heilkundigepsychotherapie.de

map.php


    Wo soll es lang gehen in Ihrem Leben?


Wie erreichen Sie die Praxis der Psychotherapie

Die Psychotherapie - Praxis befindet sich in Berlin Mitte / Tiergarten, Moabit, nahe dem Hansaviertel und Regierungsviertel.

Sie erreichen die Praxis mit der BVG

 Berliner Hauptbahnhof 

S-Bahnhog Bellevue

Turmstraße

TXL, 245, 187

Psychologe Berlin


Mit dem Auto

 Kostenfreie Parkplätze sind auf der Straße im guten Maße vorhanden. Der heilpraktische Psychologe ist gut von Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg und Steglitz-Zehlendorf Ausfahrt Beusselstraße anzufahren. Auch von Reinickendorf und Wedding ist die Heilkundige Psychotherapie Praxis gut erreichbar.


Psychologe Berlin



Ambulante Psychotherapie berlin

                                          

Berufsbezeichnungen können sehr schwer verständlich sein.


Es gibt weitergehend folgende Berufsbezeichnungen und seine verwandten Begriffe, die sehr verwirrend sein können:

Allgemein wird jeder der eine Therapie anbietet auch Therapeut genannt. Jeder mit einer psychotherapeutischen Ausbildung kann eine Gesprächstherapie anbieten. Alle psychotherapeutischen Ansätze sind also eine Gesprächstherapie. So sind die meisten auch Gesprächstherapeuten. Der Psychologe und die Psychologin haben Psychologie studiert, darf jedoch nicht einfach psychotherapeutisch arbeiten. Der Heilpraktiker oder die Heilpraktikerinnen im Bereich der Psychotherapie haben oft auch Psychologie oder Ähnliches studiert, müssen es aber nicht zwangsläufig.

Der psychologische Psychotherapeut bzw. die Psychotherapeutin hat Psychologie studiert und haben sich in der Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologie oder der Psychoanalyse ausbilden lassen und arbeiten auch i.d.R. in einer Psychotherapiepraxis. Auch gibt es ärztliche Psychotherapeuten, die Medizin studiert haben.


Viele Therapeuten mit einer Krankenkassenzulassung kommen aus der Verhaltenstherapie und werden Verhaltenstherapeut, Verhaltenstherapeutin bzw. Verhaltenstherapeuten bezeichnet. Eine bestimmte Art der Verhaltenstherapie ist die kognitive Verhaltenstherapie. Der Therapeut, der darin arbeitet, wird kognitiver Verhaltenstherapeut oder kognitive Verhaltenstherapeutin genannt.


Die klassische Psychotherapie entstammt aus der Psychoanalyse. Die Psychoanalytikerin und der Psychoanalytiker haben eine direkte psychoanalytische Weiterbildung und können auch eine kassenärztliche Zulassung besitzen. Andere Tiefenpsychologen kommen aus der von C.G. Jung entwickelten Tiefenpsychologie. Diese Therapeuten werden meist Tiefenpsychologe, Tiefenpsychologin bezeichnet. 

Die Gesprächspsychotherapie wird ambulant nicht von der Krankenkasse unterstützt. Damit müssen die Klienten den Gesprächspsychotherapeuten selbst bezahlen. Auch die Paartherapie wird nicht von der Krankenkasse bezahlt. So ist es nur Selbstzahlern vorbehalten. Die Paartherapie hat verschiedene Bezeichnungen. So gibt es Begriffe wie Liebestherapeut, Paartherapeut, Paarberatung, Paarhilfe, Eheberatung, Ehetherapeut, Ehetherapeutin und so weiter.


Die Psychologische Beratung ist keine Therapie, sondern nur kurzzeitige Gespräche, in denen kleinere Themen angesprochen werden. Ein Psychologischer Berater, der nicht als Psychotherapeut oder als Heilpraktiker im Bereich Psychotherapie arbeitet, darf nicht an schwerwiegenden Störungen arbeiten. Dann gibt es noch das Coaching. Der Coach arbeitet mit Klienten zusammen, die für sich einen besseren Weg in die Zukunft gehen wollen, ohne Krankheitszeichen oder Symptome nach dem ICD-10 zu haben.


Der Neurologe hat ein ärztliches Studium im Bereich der Neurologie absolviert. Der Psychiater hat ein ärztliches Studium im Bereich der Psychiatrie erfolgreich bestanden. Die Unterschiede zwischen einem Neurologen und einem Psychiater sind für den Laien schwer zu durchschauen. Gerade im Psychiatrischen Notdienst oder bei der Krisenhilfe sind verschiedene Therapeuten und Ärzte für den Klienten verfügbar. Das gleiche gilt auch für Stellen einer Psychiatrischen Beratung oder in der Psychiatrischen Klinik.

Verhaltenspsychologe Berlin


Weitere Seiten der Webseite der Heilkundlichen Psychotherapie in Berlin, Moabit/ Hansaviertel

Auf den Seiten dieser Webseite finden sich für Interessierte der allgemeinen Psychologie und Bildungswissenschaft weiteres Textmaterial. Dieses Textmaterial ist auch für Psychologen und Bildungswissenschaftler und auch Psychotherapeuten und Psychiater als auch Interessierte der Psychotherapie. Für Kooperationen können mich der Psychologe und der Psychotherapeut gern anschreiben.